Neue Besen kehren gut

Nach der Feuertaufe waren alle Hexen erleichtert, dass die Besucher die neue Truppe so toll unterstützten. Das neue Konzept ging voll auf, das Publikum hatte Spaß und genoss bei gutem Wetter die ausgelassene Stimmung bei Hexensekt und Hexenpunsch. Auch der selbst gebackene Kuchen und Bratwurst sowie Hexensuppe konnten erfolgreich unter die närrische Gesellschaft gebracht werden, sodass ein stolzer Betrag von 2222 € zusammen kam.

Die Bürgermeisterin, sowie der Verbandsbürgermeister staunten nicht schlecht als das Ergebnis bekannt gegeben wurde. Im Sitzungssaal der Gemeinde, der freundlicherweise von der Ortsbürgermeisterin zu Verfügung gestellt wurde, konnte die Oberhexe Michaela Wald voller Stolz diese erste Spende an Frau Rüdel von der Grundschule Heilig Kreuz in Weiler übergeben.
Diese wusste auch schon, wofür das Geld verwendet werden soll. "Die Kinder wünschen sich ein Spiel- und Kletterhaus." hörte man sie sagen. Dann sollte das so sein.


Foto: privat

Ortsbürgermeisterin Marika Bell freute sich, dass sich doch eine neue Truppe gefunden hatte, das schwere Erbe der „Weilerer Hexen mit Herz“ anzutreten. Einmalig und einzigartig im ganzen Land seien die wohltätigen Hexen und sie sei stolz auf dieses freiwillige Engagement.